Wie hin und zurück?

Gedanken zum Pendeln

Endlich, umziehen, aus der Stadt aufs Land, wird bestimmt toll, und so viel ruhiger. Waschbetonplatten-Panorama ade, welcome Grün, viel Grün, das wird schön.

Ach, apropos Grün, Rasenmähen hast du vergessen. Voll nicht deins, echt nicht. Was gibt es denn da so? Oha, ein Aufsitzer, ziemlich übertrieben, und so laut. Konzentration, Nebensächlichkeiten, zurück zu den wichtigen Dingen.

Der Job, zieht nicht mit um, da musst du jetzt irgendwie täglich hin. Wie wäre es mit Homeoffice, warum nicht, würde sogar funktionieren, aber nicht nur. Um ein bischen Gependel kommst du nicht rum, willst du auch gar nicht, Bewegung ist gut. Was sind eigentlich deine Optionen für das Pendeln, bestimmt einige, mal überlegen.

Auto. Du hast keins, du willst keins, Punkt. Hey, die Entscheidung war schnell getroffen, gut gemacht.

Bus. Fährt der überhaupt, ja tut er. Umsteigen, oha, nicht nur einmal, wirkt zeitaufwendig und unflexibel.

Schiff. Das hätte was, wirklich, aber die durchgehende Wasserverbindung fehlt, schade. Moment, es gibt doch diese Hovercrafts. Wie teuer sind die eigentlich, egal, Coolness vor Sinnhaftigkeit! Behälst du im Hinterkopf, vorerst.

Fahrrad. Hast du, magst du, liebst du. Ab dafür. Sind schon ein paar mehr Kilometer am Tag, ca. 50. Ach was, stell dich nicht so an, das schaffst du. Hält dich fit, tolle tägliche Sporteinheit, schön Arbeit und Sport kombinieren, mehr Zeit für die Familie, Win Win.

Einen Plan B, zur Sicherheit, wohl nicht verkehrt, oder? Ja, du brauchst auf jeden Fall einen Plan B, denk ans Wetter.

Bahn. Du hast die Bahn vergessen. Vielleicht mein Plan B, mein Plan Bahn. Hab geguckt, die kommt auch, naja, hoffentlich meistens. Fahrrad kannst du auch mitnehmen, sehr gut. Was kostet das eigentlich, was buchst du denn da? Mal eben schauen, auf der Bahnseite ...oha, mein Kopf, alles dreht sich, sammel dich erstmal kurz. Wirklich, die Bahn hat eine Auszeichnung verdient, irgendeine, mit feierlicher Pokalübergabe und bunten Luftschlangen, für Übersichtlichkeit und gute Struktur, nicht.

  • "Monats-Pendler-Ticket-für-alle-Tage-außer-ungrade-Dienstage-und-grade-Donnerstage-aber-dafür-mit-gratis-Fuchsschwanz"

  • "12er-Einzelfahrkarte-für-alle-unter-1.80m-in-Siebdrucktechnik-aber-nur-am-Schalter-per-Lebensmittel-Tauschhandel-erwerbbar"

  • "Kombi-Spar-Abo-nur-für-verschattete-Teilstrecken-dafür-bei-jedem-Zustieg-persönliche-Begrüßung-mit-Confettikanone" (was ist eigentlich die Einzahl von Confetti, kurz mal nachschlagen, ach witzig, Confetto, wieder ein bischen sinnloses Wissen angehäuft)

Ein Fahrrad im Zug mitnehmen, nicht wirklich günstig, sieht erstmal so aus. Enttäuschend, Pendlerobjekt Fahrrad, anscheinend nicht auf dem Schirm der Bahn, schade. Bahntarife musst du alle nochmal viel genauer studieren, gegebenenfalls zum Schalter.

Vorerst nur mit dem Fahrrad pendeln, hin und zurück, mal schauen, klappt schon irgendwie.

So, nun nochmal gedanklich zum Hovercraft...