ASP - Ambulante Sozialpsychiatrie

Meine Persönlichen Erfahrungen die sich aber teilweise mit anderen „Clienten“ decken, ich hab einige unterschiedliche Träger ausprobiert im laufe der Jahre.

„Bei der „Ambulanten Sozialpsychiatrie“ (ASP) handelt es sich um eine Leistung zur Förderung der Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft. Sie soll seelisch wesentlich behinderten oder von einer solchen Behinderung bedrohten Menschen helfen, die sozialen Folgen ihrer Behinderung oder drohenden Behinderung zu überwinden bzw. zu mildern. Durch die Ambulante Sozialpsychiatrie sollen die behinderungsbedingten Einschränkungen der Fähigkeit der Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft überwunden werden. Ziel ist es, den seelisch behinderten Menschen zu befähigen, die eigenen Fähigkeiten weiter zu entwickeln sowie im eigenen sozialen Umfeld (Sozialraum) selbständig und möglichst unabhängig von weiteren Leistungen nach dem SGB XII zu leben.“ Zitat „https://www.hamburg.de/ambulante-leistungen-erwachsene/4580268/ambulante-sozialpsychiatrie/“

Es ist eine LowLevel Hilfe um die grundsätzlichen dinge wieder hin zu bekommen, mehr aber auch nicht es geht dabei darum diese Menschen wieder Fit für den Alltag zu machen, Behördenangelegenheiten zu klären, Wohnverhältnisse, und etwas Unterstützung zu geben, das funktioniert soweit auch und es hat mir eine Zeitlang sehr geholfen.

Was ist allerdings wen das alles geklärt ist und es Richtung Therapie, Wohnraumveränderung, Arbeit und alles weitere geht, da wird es dann schwierig bis unmöglich. Leider gibt es da dann auf einmal keine Hilfe mehr b.z.w. die falschen/nicht passenden Hilfen, das ist sehr enttäuschend.

Als Beispiele: Ich versuche seit Jahren eine neue Wohnung zu finden, da ich nicht Telefonieren kann brauche ich dafür Hilfe alles weitere kann ich selbständig erledigen, grundsätzlich ist die ASP dafür da, aber leider wird das mit „zu Zeitintensiv“ abgelehnt, bei der letzten ASP hatte ich 3h/Woche Termine da hätte man schon einiges schaffen können. Dazu darf man sich dann noch dinge anhören wie, ziehen sie in eine WG oder Ambulantes Wohnen dabei können wir helfen, was meiner Meinung auch Absicht ist der Träger verdient sich Dumm und Dämlich damit da er den vollen Satz bekommt meist sogar noch viel mehr für sehr kleine Wohnungen das Teuerste was ich kenne sind 27m² für 850€/Monat oder den 510€ Kalt für ein 10m² Zimmer, das mag für einige Menschen in Ordnung sein, aber gerade WGs mit Psychisch kranken Menschen sind eine enorme Herausforderung und es trägt nicht dazu bei das man weiter kommt dazu sind die WGs meist sehr Groß, und es es ist wie so oft keine Inklusion wenn Menschen in abgeschotteten Wohnanlagen Leben, das weitere ist das viel Betreuungszeit dann für das WG Leben drauf geht ist irgendwie dann auch nicht zielführend.

Diagnosen auch bei mir ein wirklich einprägendes Erlebnis mittlerweile bin ich mit Asperger diagnostiziert und ein starker verdacht auf ADHS besteht, ich wollte eine ADHS Diagnose schon vor 10 Jahren machen, von allen wurde mir immer wieder gesagt das es unnötig ist und dass das für mich keinen Mehrwert bringt, damals war ich auch noch nicht Stabil genug um mich dagegen zu wehren leider ist das wahrscheinlich ein sehr großer Teil meiner Probleme und ich hätte damit schon lange durch sein können, auch sehr enttäuschend wen so was von Menschen kommt die das eigentlich besser wissen sollten.

Arbeit ist auch so ein Ding, ich würde gerne wieder Arbeiten im kleinen Rahmen das geht aber nur wen bei mir Rentenkasse und GruSi zustimmen, alternativ ein bezahltes Ehrenamt welches ich nicht angeben muss und nicht gegengerechnet wird, hatte ich schon erwähnt das ich nicht Telefonieren kann alles andere geht aber 1:1 mit Menschen reden und Termine sind kein Problem also ich brauche recht wenig Hilfen leider geht heutzutage immer noch nicht alles per E-Mail, auch da stellt sich die ASP quer, die letzte Betreuerin hat mir einfach stumpf einen WFBM Antrag in die Hand gedrückt ich solle das machen, naja ich hab ihr jetzt einfach meine Kündigung in die Hand gedrückt das Thema ASP hilfen ist damit abgehakt.

Für mich weiß ich momentan nicht genau wie es weiter geht es gibt einfach kein anderes Hilfesystem, aber ich hab einige Sachen am laufen und weit mehr geschafft als mit der ASP.